Feuerwehr Grafenrheinfeld
 
Mehrere Personen und Tiere im Wasser (Eisunfall) in Main

Einsatzart: THL
Einsatzort: Main
Datum: 29.01.2017
Alarmierungszeit: 14:43 Uhr
Alarm durch: ILS Schweinfurt
Einsatzstichwort: Mehrere Personen und Tiere im Wasser (Eisunfall)
eingesetzte Feuerwehren
Rettungsdienst & sonstige Einheiten
Rettungsdienst
Polizei
Wasserrettung
THL

Einsatzbericht :

Ein Großaufgebot an Rettungskräften war am Sonntagmittag am Main zwischen Grafenrheinfeld (Lkr. Schweinfurt) und dem Schweinfurter Hafen im Einsatz. Eine Frau und drei Hunde waren ins Eis eingebrochen, konnten von drei Ersthelfern aber sofort gerettet werden. Die Frau und ihre Retter kamen mit Unterkühlungen ins Krankenhaus nach Schweinfurt.

Rund 80 Einsatzkräfte von Polizei, Rettungsdienst, Wasserwacht und Feuerwehr waren ausgerückt, als gegen 14.40 Uhr der Notruf bei der Polizeiinspektion Schweinfurt einging. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Frau wollte Hunde retten

Eine Gruppe von Hundebesitzern hatte sich am Mainufer bei Grafenrheinfeld zu einem Treffen verabredet. Beim Herumtollen büxten dann drei Hunde aus und rannten auf den Main. Das Eis brach und die Hunde fielen ins Wasser.

Laut Polizei lief die Besitzerin des einen Hundes hinterher, um die Vierbeiner zu retten. Auch sie brach sofort ein.

Das ganze Szenario spielte sich noch in Ufernähe ab, so dass die Frau nur bauchtief ins Wasser einsank. Drei Hundebesitzer eilten ihr und den Hunden zur Hilfe, während ein vierter den Notruf absetzte.

Hunde blieben unverletzt

Beim Eintreffen der Rettungskräfte waren Mensch und Hund bereits wieder an Land, allerdings völlig durchnässt und stark unterkühlt. Die Feuerwehren aus Grafenrheinfeld, Bergrheinfeld und Schweinfurt stellten ihre Fahrzeuge zur Verfügung, damit sich alle Personen erst einmal aufwärmen konnten. Sie wurden danach zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus nach Schweinfurt gebracht. Der Rettungshubschrauber wurde nicht benötigt.

Auch die Vierbeiner haben den Eisunfall gut überstanden. Laut Polizei blieben die drei Hunde unverletzt.

Bericht: Mainpost

 

sonstige Informationen

Einsatzbilder